Allgemeine Geschäftsbedingungen


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für B2B-Kunden

1. Geltungsumfang
a) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die FRIEDERBARTH GmbH, Geschäftsführer Frieder Barth, Kleine Seilerstr. 1, 20359 Hamburg und dem Kunden geschlossen Verträge über Seminare, Webinare, Coachings bzw. Trainings usw. (nachfolgend Veranstaltung genannt).


b) Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn die FRIEDERBARTH GmbH ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.


2. Leistungsumfang/Zahlungsbedingungen
a) Inhalt, Zeitpunkt und Preis der Veranstaltung ergeben sich aus den Angaben des individuellen Angebotes.


b) Mit der Auftragsbestätigung der FRIEDERBARTH GmbH ist der Auftrag für beide Seiten verbindlich. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Durchführung der Veranstaltung. Die Rechnung enthält den jeweils gültigen Bruttoendpreis (Nettopreis zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer). Der Rechnungsbetrag ist sofort fällig ohne Abzug.


3. Absage von Veranstaltungen/Änderungsvorbehalt
a) Absagen durch die FRIEDERBARTH GmbH zum Beispiel in Fällen höherer Gewalt (Krankheit des vorgesehenen Referenten o. ä.) bleiben der FRIEDERBARTH GmbH vorbehalten. Absagen erfolgen frühestmöglich. Dem Auftraggeber wird ein Ersatztermin genannt. Im Bedarfsfall ist die FRIEDERBARTH GmbH berechtigt, vorgesehene Trainer durch Trainer gleicher Qualifikation zu ersetzen.


b) Anspruch auf weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit auf Seiten von der FRIEDERBARTH GmbH nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt, ausgeschlossen, es sei denn, dass die FRIEDERBARTH GmbH im Zusammenhang mit der Absage ein vorsätzliches oder grobfahrlässiges Verhalten an dem Zustandekommen des Schadens vorzuwerfen ist. Die Haftung der FRIEDERBARTH GmbH nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.


c) Die FRIEDERBARTH GmbH behält sich vor, notwendige inhaltliche und/oder organisatorische Änderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, sofern und soweit diese deren Gesamtcharakter nicht wesentlich ändern.

d) Treten bei digitalen Lernformaten auf Seiten des Kunden technische Probleme auf, die nicht von der FRIEDERBARTH GmbH zu verantworten sind, werden die Kosten nicht erstattet.

 

4. Rücktrittsrecht/ Stornokosten
Der Kunde kann bis zum Beginn der Veranstaltung vom Auftrag zurücktreten (im Folgenden: Stornierung).


Bei Stornierung oder Umbuchung von Präsenzveranstaltungen durch den Auftraggeber entstehen folgende Kosten:

  • bis 42 Tage vor Veranstaltungsbeginn    keine Stornogebühr
  • ab 41 Tage vor Veranstaltungsbeginn    25 % des Nettoauftragswertes
  • ab 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn    50 % des Nettoauftragswertes
  • ab 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn    90 % des Nettoauftragswertes
  • ab 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn    100 % des Nettoauftragswertes


Bei Stornierung oder Umbuchung von digitalen Lernformaten durch den Auftraggeber fallen folgende Kosten an:

  • bis 29 Tage vor Veranstaltungsbeginn    keine Stornogebühr
  • ab 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn    50 % des Nettoauftragswertes
  • ab 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn    90% des Nettoauftragswertes
  • ab 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn    100% des Nettoauftragswertes

Eine einmalige Terminverschiebung bis 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist möglich und wird mit einer Bearbeitungsgebühr von € 150,00 berechnet. Wenn der neu vereinbarte Termin storniert wird, gelten die o.g. Stornierungsbedingungen für den ursprünglich geplanten Termin.


Bereits erstellte Konzeptionen, Vorbereitungsarbeiten sowie verauslagte Reisekosten und zusätzlich entstehende Reisekosten und/oder Stornierungsgebühren zzgl. der zum Zeitpunkt der geplanten Veranstaltung gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer (aktuell: 19%) werden unabhängig der obigen Fristen erhoben.


5. Vertraulichkeit und Datenschutz
a) Die FRIEDERBARTH GmbH ist verpflichtet, Informationen über Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Auftraggebers streng vertraulich zu behandeln. Die FRIEDERBARTH GmbH wird durch die Auftragserteilung berechtigt, ihm bekanntwerdende Daten des Auftraggebers unter Wahrung strengster Vertraulichkeit für eigene Zwecke elektronisch zu speichern. Audio- und Videoaufzeichnungen dienen hingegen ausschließlich Übungszwecken und werden nach Ende der Veranstaltung gelöscht. Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass aus datenschutzrechtlichen Gründen die Überlassung von Übungsaufnahmen mit Audio- und/oder Videogeräten nur mit Einverständnis der Teilnehmenden möglich ist.


b) Wir nehmen das Thema Datenschutz sehr ernst und erheben, verarbeiten und nutzen Ihre aufgenommenen Daten nach den datenschutzrechtlichen Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Weitere Informationen zum Thema Datenschutz bei der FRIEDERBARTH GmbH erhalten Sie hier.

 

6. Urheberrecht
Die FRIEDERBARTH GmbH behält sich sämtliche Urheberrechte an den Arbeitsergebnissen der Veranstaltungen ausdrücklich vor. Der Nachdruck und die Vervielfältigung der von der FRIEDERBARTH GmbH verwendeten Veranstaltungsunterlagen oder von Teilen daraus bedürfen der Zustimmung der FRIEDERBARTH GmbH. Kein Teil der Veranstaltungsunterlagen darf ohne schriftliche Genehmigung der FRIEDERBARTH GmbH, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung reproduziert, verarbeitet, vervielfältigt oder zur öffentlichen Wiedergabe benutzt werden.

7. Schlussbestimmung
Die in Angeboten der FRIEDERBARTH GmbH genannten Preise gelten unter Vorbehalt und haben eine Gültigkeit von 6 Monaten. Auf alle angegebenen Beträge wird die jeweils gültige Mehrwertsteuer berechnet.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hamburg.

Stand: 23.07.2021


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Endkunden (B2C-Kunden)

1. Geltungsumfang
a) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die FRIEDERBARTH GmbH, Geschäftsführer Frieder Barth, Kleine Seilerstr. 1, 20359 Hamburg und dem Kunden geschlossen Verträge über Seminare, Webinare, Coachings bzw. Trainings usw. (nachfolgend Veranstaltung genannt) mit B2C-Kunden.


b) Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn die FRIEDERBARTH GmbH ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

2. Anmeldung/Mehrere Teilnehmer
a) Die Anmeldung zu den Veranstaltungen von der FRIEDERBARTH GmbH erfolgt über das Anmeldeformular, per E-Mail oder durch telefonischen Kontakt (040 399 193-90).
Mit der Anmeldung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss des Vertrags über die Teilnahme an der gewünschten Veranstaltung gegenüber der FRIEDERBARTH GmbH ab.
Die FRIEDERBARTH GmbH wird nach Zugang der Anmeldung das Teilnehmerkontingent prüfen, ob dieses bereits ausschöpft ist. Durch eine schriftliche Buchungsbestätigung im vorstehenden Sinne kommt der Vertrag über die Teilnahme an der gewünschten Veranstaltung zwischen der FRIEDERBARTH GmbH und dem Kunden zustande.


b) Eine Veranstaltungs-Durchführung erfolgt ab mind. 6 Teilnehmern.

c) Jeder Teilnehmer benötigt eine eigene Anmeldung zur Veranstaltung. Dies gilt auch dann, wenn mehrere Teilnehmer von einem Computer oder einem sonstigen geeigneten Endgerät aus teilnehmen.

3. Leistungsumfang/Zahlungsbedingungen
a) Inhalt, Teilnahmegebühr und Zeitpunkt der Veranstaltung ergeben sich aus den Angaben in der Buchungsbestätigung nach der Anmeldung.


b) Mit der Buchungsbestätigung von der FRIEDERBARTH GmbH ist der Auftrag für beide Seiten verbindlich. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Durchführung der Veranstaltung. Die Rechnung enthält den jeweils gültigen Bruttoendpreis (Nettopreis zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer). Der Rechnungsbetrag ist sofort fällig ohne Abzug.

4. Absage von Veranstaltungen/Änderungsvorbehalt
a) Absagen durch die FRIEDERBARTH GmbH zum Beispiel in Fällen höherer Gewalt (Krankheit des vorgesehenen Referenten o. ä.) bleiben der FRIEDERBARTH GmbH vorbehalten. Absagen erfolgen frühestmöglich. Dem Auftraggeber wird ein Ersatztermin genannt. Im Bedarfsfall ist die FRIEDERBARTH GmbH berechtigt, vorgesehene Trainer durch Trainer gleicher Qualifikation zu ersetzen.


b) Die FRIEDERBARTH GmbH behält sich vor, notwendige inhaltliche und/oder organisatorische Änderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, sofern und soweit diese deren Gesamtcharakter nicht wesentlich ändern.

5. Haftung
a) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten), sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von der FRIEDERBARTH GmbH, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.


b) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet die FRIEDERBARTH GmbH nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.


c) Die Einschränkungen der Buchstaben a) und b) gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von der FRIEDERBARTH GmbH, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.


d) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.


e) Treten im Zeitpunkt der Veranstaltung auf Seiten des Kunden technische Probleme auf, die nicht von der FRIEDERBARTH GmbH zu verantworten sind, wird die Teilnahmegebühr nicht erstattet.

 

6. Rücktrittsrecht/ Stornokosten
Der Kunde kann bis zum Beginn der Veranstaltung vom Auftrag zurücktreten (im Folgenden: Stornierung).


Bei Stornierung von Präsenzveranstaltungen durch den Auftraggeber entstehen folgende Kosten:

  • bis 42 Tage vor Veranstaltungsbeginn    keine Stornogebühr
  • ab 41 Tage vor Veranstaltungsbeginn    25 % des Nettoauftragswertes
  • ab 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn    50 % des Nettoauftragswertes
  • ab 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn    90 % des Nettoauftragswertes
  • ab 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn    100 % des Nettoauftragswertes

Bei Stornierung von digitalen Lernformaten durch den Auftraggeber fallen folgende Kosten an:

  • bis 29 Tage vor Veranstaltungsbeginn    keine Stornogebühr
  • ab 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn    50 % des Nettoauftragswertes
  • ab 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn    90% des Nettoauftragswertes
  • ab 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn    100% des Nettoauftragswertes

Bei digitalen Lernformaten besteht die Möglichkeit, statt einer Stornierung jederzeit einen Ersatzteilnehmer zu benennen, wodurch eventuelle Stornogebühren vermieden werden und keine weiteren Kosten entstehen. Nimmt ein Ersatzteilnehmer teil, gelten für diesen im Falle einer Stornierung sofort 100 % Stornokosten.

7. Vertraulichkeit und Datenschutz
a) Der Vertragstext und die Anmeldungsdaten werden von der FRIEDERBARTH GmbH gespeichert. Die Anmeldungsdaten werden dem Kunden von der FRIEDERBARTH GmbH in Textform per E-Mail gesondert zugesendet.


b) Die FRIEDERBARTH GmbH ist verpflichtet, Informationen über Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Auftraggebers streng vertraulich zu behandeln. Die FRIEDERBARTH GmbH wird durch die Auftragserteilung berechtigt, ihm bekanntwerdende Daten des Auftraggebers unter Wahrung strengster Vertraulichkeit für eigene Zwecke elektronisch zu speichern. Audio- und Videoaufzeichnungen dienen hingegen ausschließlich Übungszwecken und werden nach Ende der Veranstaltung gelöscht. Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass aus datenschutzrechtlichen Gründen die Überlassung von Übungsaufnahmen mit Audio- und/oder Videogeräten nur mit Einverständnis der Teilnehmenden möglich ist.


c) Wir nehmen das Thema Datenschutz sehr ernst und erheben, verarbeiten und nutzen Ihre aufgenommenen Daten nach den datenschutzrechtlichen Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Weitere Informationen zum Thema Datenschutz bei der FRIEDERBARTH GmbH erhalten Sie hier.

 

8. Widerrufsrecht für Verbraucher
Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB steht grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.


Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen berufliche Tätigkeit zugerechnet werden können. Demgegenüber sind Unternehmer natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln; für Unternehmer gelten die nachfolgenden Ausführungen nicht.


Für Verbraucher im o.g. Sinne gilt die nachfolgende Widerrufsbelehrung.


Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (FRIEDERBARTH GmbH, Kleine Seilerstr. 1, 20359 Hamburg, Telefonnummer: +49 40 399 19 390
E-Mail: kundenbetreuung(at)friederbarth.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür dieses Muster-Widerrufsformular(pdf) verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
-Ende der Widerrufsbelehrung-

9. Urheberrecht
Die FRIEDERBARTH GmbH behält sich sämtliche Urheberrechte an den Arbeitsergebnissen der Veranstaltungen ausdrücklich vor. Der Nachdruck und die Vervielfältigung der von der FRIEDERBARTH GmbH verwendeten Veranstaltungsunterlagen oder von Teilen daraus bedürfen der Zustimmung der FRIEDERBARTH GmbH. Kein Teil der Veranstaltungsunterlagen darf ohne schriftliche Genehmigung der FRIEDERBARTH GmbH, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung reproduziert, verarbeitet, vervielfältigt oder zur öffentlichen Wiedergabe benutzt werden.

 

10. Hinweis gem. Art. 14 ODR-Verordnung
a) Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.chooseLanguage


Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher (vgl. zur Definition des Verbraucherbegriffs die einleitenden Ausführungen zu Ziffer 7.) beteiligt ist.


b) Das Online-Schlichtungsverfahren ist keine zwingende Voraussetzung für das Anrufen der zuständigen sog. ordentlichen Gerichte.


c) Sonstige nationale Vorschriften zur Durchführung von Schlichtungsverfahren bleiben von Ziff. 9. unberührt.

11. Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle
Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Das Gesetzes über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen fordert aber, dass wir Sie trotzdem auf eine für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hinweisen:
Hamburg: www.hamburg.de/verbraucherrecht/6364694/verbraucherschlichtung/
Internet: www.verbraucher-schlichter.de

12. Anwendbares Recht/Gerichtsstand
a) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Für Kunden, die Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind (vgl. zur Definition des Verbraucherbegriffs die einleitenden Ausführungen zu Ziffer 7.), gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entgegenstehen.


b) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen und schließt den Vertrag mit der FRIEDERBARTH GmbH in dieser Eigenschaft, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von der FRIEDERBARTH GmbH.
Dies gilt auch, wenn der Kunde Unternehmer ist und keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

13. Schlussbestimmung
Die in Angeboten der FRIEDERBARTH GmbH genannten Preise gelten unter Vorbehalt und haben eine Gültigkeit von 6 Monaten. Auf alle angegebenen Beträge wird die jeweils gültige Mehrwertsteuer berechnet.

14. Anbieterkennzeichnung und ladungsfähige Anschrift
Unsere Anschrift für Beanstandungen und sonstige Willenserklärungen sowie ladungsfähige Anschrift lautet:


FRIEDERBARTH GmbH
Kleine Seilerstr. 1
20359 Hamburg
Telefonnummer: +49 40 399 19 390
E-Mail: kundenbetreuung(at)friederbarth.de

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hamburg.

Stand: 23.08.2021